Astoria VR

AstoriaVR

Farbe | 8 Min | 2021
Oculus Quest 1 / 2

Zur VR-Experience entstand der animierte Dokumentarfilm Hotel Astoria

NEWS

23. – 30.05.2021

AstoriaVR läuft mit einer Sneak Preview bei der Internationalen Kurzfilmwoche in Regensburg im virtuellen WebXR Hub!

PROJEKT

Der ehemalige Barkeeper der Nachtbar des legendären Hotel Astoria in Leipzig begrüßt uns mit einem Drink und nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die DDR der 1980er Jahre: Aus dem Lost Place betreten wir die Edelstahltanzfläche oder sitzen auf samtüberzogenen Sofas: Zigarettenrauch, Synthesizer, grüne Cocktails. Und die Stasi …

AstoriaVR
rekonstruiert diesen sagenumwobenen, längst abgerissenen Ort bis ins Detail und lässt es so wieder aufleben. In der interaktiven App erleben wir eine Nacht in dieser Nachtbar. Mittels Point&Click tanzen wir auf der Tanzfläche, hören und überhören Geschichten und Gespräche, entdecken Objekte aus der Vergangenheit und machen uns selbst ein Bild von der damaligen Zeit. Und die Stasi? Die sitzt versteckt in der Ecke und schreibt ihre Berichte …

Die App verbindet interaktive Elemente, Overlays, Fotos, Audios und streoskopische Realfilmaufnahmen mit vorgerenderten stereoskopischen 360° CG-Renderings auf einem Mobile Device (Oculus GO und/oder Oculus Quest). 

Team

Buch & Regie

Alina Cyranek & Falk Schuster

VR-App Programmierung

blendFX | Sebastian König | Simeon Conzendorf | Falk Johnke

Sounddesign, Musik und Tonmischung

Florian Marquardt

Sprecherstimmen

Jana Hemker | Ines Heinrich-Frank | Nils Dreschke

Tonaufnahme

Florian Marquardt | Christoph Fleischer

Produktion

hug films – Alina Cyranek, Falk Schuster

Produziert von

GEFÖRDERT VON

Unterstützt von East Doc Interactive 2019 / Institute of Documentary Film
Das Projekt war Teil von story:first 2017